Rolf Rieß: Alfred Kubin und Siegfried von Vegesack

12,95 EUR
inkl. 7% MwSt.

Rolf Rieß
Alfred Kubin und Siegfried von Vegesack
Briefwechsel


Hrsg. vom Förderverein Weißensteiner Burgkasten „Rettet das fressende Haus“ e.V.
in der Reihe Weißensteiner Miniaturen
2017, edition lichtung, 136 S., 12,95 Euro, ISBN 978-3-941306-72-1


Der hier vorgelegte Briefwechsel zwischen dem Zeichner und Maler Alfred Kubin und dem Schriftsteller Siegfried von Vegesack ist ein Dokument der Freundschaft. Über Jahrzehnte tauschten sie zwischen ihren Wohnsitzen Briefe und Werke aus.


Der hier vorgelegte Briefwechsel zwischen dem Zeichner und Maler Alfred Kubin (1877–1959) und dem Schriftsteller Siegfried von Vegesack (1888–1974) ist ein Dokument der Freundschaft. Kennengelernt haben sie sich in München; über Jahrzehnte tauschten sie zwischen ihren Wohnsitzen Briefe und Werke aus. Siegfried von Vegesack lebte von 1918 bis zu seinem Tod im alten Turm der Burg Weißenstein bei Regen im Bayerischen Wald, Alfred Kubin im sogenannten „Schlösschen“ in Zwickledt bei Wernstein in Oberösterreich.

In ihrem offenen Austausch erfährt der Leser vieles über das künstlerische Wirken, aber auch über die Ängste und Träume beider Künstler. Im Umfeld von Kubin und von Vegesack treten Wegbegleiter wie Reinhold Koeppel, Hans Carossa, Rolf von Hoerschelmann und viele andere auf. Sie bilden während und nach dem Zweiten Weltkrieg ein festes Netzwerk, eine Rückzugsinsel in einer Zeit der Mitläufer und Ja-Sager.


Die „Weißensteiner Miniaturen“ dokumentieren das Werk des Schriftstellers Siegfried von Vegesack und seiner ersten Frau Clara Nordström. Vegesack kaufte den Turm 1918 und lebte dort bis zu seinem Tod 1974. Die Reihe soll bisher unveröffentlichte Texte und Schätze aus dem Vereinsarchiv bekannt machen sowie das Leben im alten Burgturm, dem Fressenden Haus in Weißenstein bei Regen, vor Augen führen.

Herausgeber ist der Förderverein Weißensteiner Burgkasten, der 1982 unter der Leitung von Heinz Wölfl, dem späteren Bürger­meister und Landrat von Regen, zur „Rettung des fressenden Hauses“ gegründet wurde.

Anliegen der Mitglieder ist es, den Turm als kulturellen Treffpunkt und als Begegnungsstätte von Künstlern, Schriftstellern, Musikern und Freunden zu erhalten, wie er es schon zu Vegesacks Zeiten war.

Rolf Rieß ist 1959 geboren. Er ist Historiker und Gymnasiallehrer und hat die Schriften von Ludwig Feuchtwanger und den Briefwechsel zwischen Siegfried von Vegesack und Rolf von Hoerschelmann herausgegeben; zudem diverse Veröffentlichungen zu Exilliteratur, Adalbert Stifter, Hans Watzlik u. a.
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Ulrich Effenhauser: Papierfische

Ulrich Effenhauser: Papierfische

14,90 EUR
Friedrich Hirschl: Stilles Theater

Friedrich Hirschl: Stilles Theater

15,90 EUR
Onlineshop by Gambio.de © 2012