Eugen Oker: Zahlbar nach dem Endsieg

19,80 EUR
inkl. 7% MwSt.


Eugen Oker
Zahlbar nach dem Endsieg

Neuausgabe 2008, Klappenbroschur, mit Zeichnungen und zahlreichen Abbildungen aus dem Tagebuch des Autors, 256 S., 19,80 Euro
ISBN 978-3-941306-00-4


Eugen Oker erzählt die Geschichte des jungen Topografen Fritz Kagerer, der sich zunächst freiwillig zum Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg meldet, am Ende aber desertiert. Dem Oberpfälzer Erzähler gelingt mit seinem autobiografischen Roman ein authentischer Rückblick auf diese unheilvollen Jahre deutscher Geschichte.



Der junge Topograf Fritz Kagerer, beschäftigt am Vermessungsamt in München, meldet sich nach erstem Zögern freiwillig zu der  Beobachtungseinheit 7, wo Vermesser benötigt werden: „die klären feindliche Geschütze per Licht und Schall auf, da ist man nicht vorn, auf den miesen Plätzen wie im Kino, wo es flimmert“.

Und man kommt „auf Staatskosten ganz schön herum“, zuerst nach Frankreich ins Freß- und Saufparadies, inklusive Puffbesuche. Anfangs gutgläubig, dann immer skeptischer merkt Kagerer, wo es lang geht. Vor allem dann, als sie durch das zerstörte Polen Richtung Moskau fahren. „Da hat er auch nach uns gegriffen, denen ihr gottverdammter TOTALER KRIEG. Jetzt haben wir ihn. Du aber schon auch, du Scheißvolk! Alle Tage radieren sie dir eine Stadt aus.“ Nach einer Zwischenstation in Landshut, geht es die letzten Monate des Krieges noch nach Italien. Kagerer beendet für sich den Wahnsinn, schließt „einen Separatfrieden mit den Alliierten“ und geht einfach heim.

Eugen Oker gelingt mit seinem autobiografischen Roman ein authentischer Rückblick auf diese unheilvollen Jahre deutscher Geschichte.



Eugen Oker, 1919 in Schwandorf in der Oberpfalz geboren, Topograf, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs Arbeit als Maurer und Ofensetzer im elterlichen Betrieb, dann als Journalist; seit 1971 freier Schriftsteller. Lebte bis zu seinem Tod 2006 in München.

Mit seiner Frau Maria Gebhardt gründete Eugen Oker einen eigenen kleinen Verlag mit dem Namen Kuckuck & Straps. 2008 hat der Verlag eine neue Heimat beim lichtung verlag gefunden. In der Reihe Kuckuck & Straps erscheinen nun Neuausgaben von Eugen Okers Werken sowie Bücher anderer bayerischer Autoren, die schon früher bei anderen Autoren verlegt worden waren.


Onlineshop by Gambio.de © 2012